Die Huaca de la Luna (Mondtempel)

Der Neue Tempel

Zwischen 550 und 600 n. Chr. wurde der Alte Tempel verlassen. Was hat die Moche dazu veranlasst,den heiligen Bezirk aufzugeben? Man weiss,dass zu dieser Zeit eine Folge von Duerreperioden und Ueberschwemmungen stattfand, ein El Niño Phaenomen von apokalyptischen Ausmassen, das die  Staerke der Priester auf die Probe stellte. Trotz der Rituale,der Menschenopfer und anderer Opferungen wurde der Zorn des Berggottes nicht besaenftigt….oder vielleicht hat der Gott sie sogar verlassen. Die Priester wurden nicht mehr als Goetter oder ihre Vertreter angesehen. Die Aera der fast goettlichen Priester-Krieger war zu einem Ende gekommen und die Bewohner der Stadt begannen nun die Kontrolle ueber politische und wirtschaftliche Macht zu uebernehmen.

Der Neue Tempel erzaehlt uns diesen Teil der Geschichte, eine Geschichte des Chaos und des Wandels. Diese Konstruktion  neben dem verlassenen Alten Tempel hat nicht mehr die Monumentalitaet des  Vorgaengers. An seinen Waenden sieht man nun nicht mehr den Gott der Berge oder den Daemon, sondern geometrische Muster, Abbildungen von Weberinnen und von belebten Objekten, wovon einige mit Menschen kaempfen. Dieses letzte Motiv ist ein Thema, das uns an das Chaos denken laesst,das dem Ausgleich vorangeht, notwendig um den Wandel sicherzustellen ,den die Gesellschaft braucht. So begann eine neue Aera, eine Aera der weltlichen Herrscher, mit einer Kirche, die ihrer Autoritaet unterstellt ist und die ihren Erfolg in einer Gesellschaft namens Chimu fand, gebildet aus den Soehnen der Moche, die die Stadt Chan Chan aufbauten,12 km entfernt. Aber das ist eine andere Geschichte.

Erstellt durch
Diese Webseite wurde dank der Finanzierung durch:
Fondoempleo - Archaeologisches Projekt Huacas del Sol y de la Luna - Nationale Universitaet Trujillo - Patrozinat Huacas del Valle de Moche
Uebersetzung: Claudia Riess
huacasdemoche@huacasdemoche.pe
Jr. San Martín 380, Trujillo Perú. Telefax (51-44) 221269
März 2011